Larry Mitchel kehrt nach Augsburg zurück

Der Deutschkanadier wird neuer Sportdirektor bei den Panthern

Larry Mitchell wird neuer Sportdirektor der Augsburger Panther. Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich ligaunabhängig für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden. Sollten die Panther in der PENNY DEL verbleiben, wird Larry Mitchell ausschließlich als Sportdirektor fungieren. Im Falle des Abstiegs in die DEL2 wird er auch die Position des Cheftrainers übernehmen.
„Ich habe den Augsburger Panthern persönlich viel zu verdanken und habe die Entwicklung des Clubs eng verfolgt, bin mit den Verantwortlichen immer im Austausch geblieben. Als die Anfrage kam, ob ich mir eine Rückkehr vorstellen könnte, habe ich mich intensiv damit auseinandergesetzt. Augsburg ist ein Standort mit großer Tradition, tollen Fans und viel Potential. Ich freue mich auf viele bekannte Gesichter und möchte helfen, dass wir gemeinsam wieder in die Erfolgsspur finden – egal in welcher Liga. Wenn in wenigen Tagen unsere Ligazugehörigkeit endgültig feststeht, werden wir mit Hochdruck an einer Mannschaft arbeiten, die die Panther würdig vertritt“, so Larry Mitchell.

Panther-Gesellschafter Lothar Sigl erläutert die Entscheidung der Geschäftsführung: „Larry Mitchell ist ein bestens vernetzter Kenner der Eishockeybranche. Als sich abgezeichnet hat, dass er wieder verfügbar ist, haben wir unsere Gespräche schnell vertieft. Dass er sich nun trotz anderer Optionen und unserer noch ungewissen sportlichen Zukunft für die Augsburger Panther entschieden hat, spricht für ihn. In den kommenden Wochen sind zunächst vor allem seine Fähigkeiten als Kaderplaner gefragt. Sollten wir in der DEL bleiben, wird es zudem seine Aufgabe sein, den passenden Cheftrainer zu finden. Wenn wir den Gang in die DEL2 antreten müssen, werden wir vorerst keine zusätzliche Stelle schaffen und verstärkt in ein Team investieren, dessen berechtigtes Ziel der sofortige Wiederaufstieg sein kann.“

Bereits von 2007 bis 2014 war Larry Mitchell als Cheftrainer und GM Sports in Augsburg in sportlicher Verantwortung. Viermal erreichten die Panther unter seiner Führung die Playoffs, 2010 feierte der Club unter Mitchell mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft den größten Erfolg seiner Geschichte.
Von 2014 bis 2017 war Mitchell Cheftrainer der Straubing Tigers, anschließend fungierte er bis 2022 als Sportdirektor des ERC Ingolstadts. In den vergangenen beiden Spielzeiten stand der ehemalige Stürmer in der National League beim EHC Kloten als Sportchef unter Vertrag, wobei er die Schweizer während seiner Amtszeit auch 19 Spiele als Interimstrainer übernahm. 2023 gehörte Mitchell zudem zum Trainerstab vom Team Canada beim Spengler Cup.

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Zeig mir den Himmel! Das Musical »Sister Act« auf der Freilichtbühne - ab Samstag, 6. Juli

Verfasst von Neue Szene am 22.05.2024

»Sister Act – ein himmlisches Musical« | Von Alan Menken | Sa 06.07.24 20:30 Uhr | Freilichtbühne am Roten Tor

Alles neu macht der Mai

Verfasst von Neue Szene am 22.05.2024

Die Augsburger Kahnfahrt eröffnet am 24. Mai

Sonne, Wolken und Kultur!

Verfasst von Neue Szene am 17.05.2024

Dem Modular-Festival ist das Wetter egal!