Mit Kontinuität in die Zukunft!

FC Augsburg bindet Geschäftsführer Michael Ströll langfristig

Der FC Augsburg hat die Länderspielpause auch abseits des Rasens genutzt und Michael Ströll langfristig an den Klub gebunden. Der gesamtverantwortliche Geschäftsführer (CEO), der bereits seit knapp 18 Jahren für den FCA tätig ist, unterschreibt einen neuen Kontrakt bis zum 30. Juni 2029.

Start 2006 als Praktikant
Der 39-jährige Sportökonom, der selbst für die 2. Mannschaft des FCA die Schuhe geschnürt hat, begann im Jahr 2006 als Praktikant beim damaligen Zweitligisten und verantwortete unterschiedliche Bereiche im Klub. Im Jahr 2013 stieg der gebürtige Oberpfälzer als Prokurist in die Geschäftsleitung auf und wurde 2016 zum kaufmännischen Geschäftsführer bestellt. Seit dem Rückzug von Stefan Reuter im September 2023 trägt Michael Ströll die Gesamtverantwortung beim FCA.

„Michael Ströll hat die Entwicklung der vergangenen 15 Jahre beim FC Augsburg, die eine absolute Erfolgsgeschichte ist, maßgeblich mitverantwortet und geprägt. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er mit großem Weitblick immer im Sinne unseres Klubs handelt und ist nicht zuletzt aufgrund seines Werdegangs zu einer Identifikationsfigur geworden“, betont FCA-Präsident Markus Krapf. „Der FC Augsburg ist mittlerweile ein stabiler Bundesligist, der strukturell sehr gut aufgestellt ist und wirtschaftlich kerngesund dasteht. Wir sind sehr glücklich, ihn langfristig hier zu wissen, da er die ideale Besetzung an der Spitze unseres FCA ist.“

„Nach knapp 18 Jahren beim FCA kann ich mit Überzeugung sagen, dass mir die weitere Entwicklung unseres Klubs eine Herzensangelegenheit ist“, hebt Michael Ströll hervor. „Wir haben in den vergangenen Jahren viele strukturelle und strategische Themen aufgebaut und auch im sportlichen Bereich wichtige Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Deswegen bin ich überzeugt, dass wir auf unserem Weg noch lange nicht am Ende sind, und freue mich sehr darauf mit unserem gesamten Team diesen auch in den nächsten Jahren aktiv verantworten zu dürfen.“

Claudio Dopatka wird Prokurist
Darüber hinaus hat der FC Augsburg eine weitere wichtige Personalentscheidung getroffen. Nachdem Anfang des vergangenen Jahres bereits eine angepasste Organisationsstruktur implementiert worden ist, wird der Verantwortungsbereich des damals berufenen Geschäftsleiters Claudio Dopatka mit dem Ziel erweitert, die Organisation weiter zu stärken und Abläufe zu optimieren.

Dopatka, seit 2015 beim FCA tätig und seit 2023 Mitglied der Geschäftsleitung, erhält mit sofortiger Wirkung Prokura. Damit wird der 32-Jährige zeichnungsberechtigt und somit zukünftig Geschäftsführer Michael Ströll in operativen Themen noch stärker unterstützen sowie den FCA auch in rechtlichen Angelegenheiten vertreten. Als Prokurist wird Dopatka weiter für die Direktionen Finanzen & Controlling, Stadionbetrieb & Sicherheit, den kaufmännischen Bereich der FCA-Nachwuchsabteilung sowie die Bereiche Catering und IT zuständig sein.

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Der FCA feiert seine Helden!

Verfasst von Neue Szene am 04.04.2024

FC Augsburg feiert gegen Werder Bremen das 50-jährige Jubiläum der 73/74er-Meisterschaft

Ein Heimspiel am Ostersonntag!

Verfasst von Neue Szene am 29.02.2024

FCA: DFL terminiert die Spieltage 27 bis 30

Augsburger Panther: Public Viewing im Curt-Frenzel-Stadion

Verfasst von Neue Szene am 27.02.2024

Live-Übertragung des Derbys in München am 08.03. auf Großbildleinwand