Earth Hour 2024 am 23. März in Augsburg

Stadt Augsburg beteiligt sich an weltweiter Aktion des WWF

▪ Aufruf zum Lichtausschalten am Samstag, 23. März, von 20:30 bis 21:30 Uhr
▪ Unter anderem Rathaus, Perlachturm und Kirchen
▪ Stadt setzt damit Zeichen für besseren Klimaschutz im Sinne ihres Blue City-Programms
▪ Umweltreferent Reiner Erben: „Wichtige symbolische Aktion“

Die Stadt Augsburg beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder an der Earth Hour. Im Rahmen der Internationalen Aktion werden an und in zahlreichen öffentlichen und privaten Gebäuden rund um den Globus die Lichter für eine Stunde ausgeschaltet, um ein Zeichen für Klimaschutz und auch für Demokratie zu setzen. Bekannte Bauwerke, Sehenswürdigkeiten, Verwaltungsgebäude und Denkmäler werden für eine Stunde in Dunkelheit gehüllt.

Mit dem Lichtausschalten am Samstag, 23. März ab 20:30 Uhr untermauert die Stadt Augsburg ihre städtischen Klimaschutzziele aus dem Blue City Klimaschutzprogramm, welches unter anderem die Vorbildfunktion der Kommune vorsieht. In der Friedensstadt Augsburg gehen dazu beispielsweise die Lichter am Rathaus, am Perlachturm, dem Augsburger Dom, verschiedenen Kirchen sowie am Jakober Tor, am Roten Tor und am Wertachbrucker Tor aus.

Umweltreferent Reiner Erben: „Wichtige symbolische Aktion“
Reiner Erben, Referent für Nachhaltigkeit, Umwelt, Klima und Gesundheit, ruft die Augsburgerinnen und Augsburger auf, ebenfalls mitzumachen: „Nach einem weiteren Jahr der Extreme, von neuen Temperaturrekorden bis hin zu Überflutungen, einem Jahr mit vielen Krisen, Konflikten und Kriegen, ist die Earth Hour 2024 eine wichtige symbolische Aktion, um darauf aufmerksam zu machen, dass wir alle uns für Klimaschutz und für die Demokratie einsetzen müssen.“

Die Earth Hour der Umweltstiftung WWF International findet dieses Jahr bereits zum 18. Mal statt. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten gefeiert. In den vergangenen Jahren haben sich tausende Städte in 192 Ländern beteiligt. Allein in Deutschland haben 2023 insgesamt 579 Städte und Gemeinden teilgenommen. Augsburg beteiligt sich zum 9. Mal.

Mitmachaktion „Hour Bank“
Zum Mitmachen gibt es in diesem Jahr erstmals auch in Deutschland die sogenannte "Hour Bank" auf der Homepage des WWF (wwf.de/earth-hour). Die Hour Bank des WWF International ist eine Initiative, bei der Interessierte weltweit dazu ermutigt werden, sich aktiv für den Schutz unseres Planeten einzusetzen, indem sie eine oder mehrere Stunden ihrer Zeit für umweltfreundliche Aktivitäten aufwenden. Diese Aktivitäten können zum Beispiel das Pflanzen von Bäumen, das Sammeln von Müll, das Einsparen von Energie oder das Teilen von Umweltwissen sein. Die weltweit gesammelten Stunden werden in einer Datenbank erfasst. Und dass nicht nur während der Earth Hour, sondern bis zum 23. März 2024.

Foto: Hochgemuth

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Larry Mitchel kehrt nach Augsburg zurück

Verfasst von Neue Szene am 19.04.2024

Der Deutschkanadier wird neuer Sportdirektor bei den Panthern

FCA: Das schönste Trikot der Welt

Verfasst von Neue Szene am 19.04.2024

Einmaliges Retro-Trikot in limitierter Auflage – ab Sonntag verfügbar

Artists Against Antisemitism/Augsburg

Verfasst von Neue Szene am 17.04.2024

Veranstaltung am 24.04. im Staatstheater/Altes Rock-Café mit Literatur, Musik und Gesprächen