The Devils - Pure Evil, pure Blasphemy!

Laut, chaotisch, unerbittlich haben The Devils haben am Dienstag dem Bombig-Publikum ordentlich auf die Ohren gegeben. Das Duo aus Neapel wurden seinem Namen und Ruf gerecht und heizten mit rohem Rock’n’Roll-Garage-Punk mächtig ein. Harte Gitarrenriffs untermalt von einem Schlagzeug, das klang, als wollte Drummerin Erica alles zu Klump prügeln, sorgten für einen brachialen, teils ohrenbetäubenden Sound, der den gut 100 Besuchern sichtlich Laune bereitete. Überhaupt überraschte das bunt gemischte Publikum auf der einen Seiten mit einer Quote an Filmenden, die es mit jedem handelsüblichen K-Pop-Konzert hätte aufnehmen können, während sich auf der anderen Seite eine Art Pseudo-Mosh-Pit zum Pogo formierte. Auch die recht kurze Spielzeit der beiden war für die Anwesenden kein Grund zur Unzufriedenheit. Und so bleibt zu hoffen, dass The Devils auch zukünftig ihren Van für eines ihrer fast 200 Konzerte gen Augsburg steuern. Autor: M.Behling

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Gypsy Jazz-Treffen zu Ehren Django Reinhardts im Kurhaus Göggingen

Verfasst von Neue Szene am 15.05.2024

Drei Tage lang Konzerte mit virtuosen Musikern und Ensembles von Weltrang

Zwei ausverkaufte Shows und 200 flackernde LED-Kerzen

Verfasst von Neue Szene am 13.05.2024

John Garner verzaubern im Rheingold in einzigartiger Atmosphäre

Jazz-Highlights im Botanischen Garten und Brunnenhof

Verfasst von Neue Szene am 07.05.2024

32. Internationaler Augsburger Jazzsommer vom 03.07. bis 06.08.